Laphroaig The 1815

Karsamstag, #finenotes, #feineNotes
Heute probiere ich die zweite neue Laphroaig-Abfüllung für den Travel Retail. Nach der Enttäuschung mit dem Four Oak, erhoffe ich mir nun einiges mehr. Danke @ Daniel Hohleweg für das Sample.

Aroma: Torfrauch, dunkles Karamell, Paradiesapfel, angenehm und rund. Verändert sich nach dem ersten Schluck. Pfirsich und eine Honigsüße treten in den Vordergrund.

...

Geschmack: heftiger Antritt auf der Zungenspitze (prickelnd und pfeffrig). Ölige Konsistenz, Der Rauch füllt die Mundhöhle. Karamell auch im Geschmack und dazu heftige Eichefracht. Frucht habe ich keine.

Abgang: mittellang wärmend

Fazit: Ein puristischer Malt, der mir im Preis-/Leistungsverhältnis viel zu teuer daher kommt. Ich bleibe beim 10er oder dem Quarter Cask.

83/100

Kommentar schreiben

Kommentare: 0