Bowmore 10 Jahre, Travel Retail

Gereift in Ex-Oloroso-Sherry Casks und Weinbarriques, wurde dieser Bowmore in Anlehnung an die viel beachtete Devil's Cask Serie aufgelegt. Der Malt hat 46% und ist leider gefärbt und auch kühlgefiltert.

 

Farbe:

Mittlerer bis dunkler Bernstein

 

Aroma:

Pflaumenwein, genau den, den es oft in chinesischen Restaurants gibt. Dazu der Duft von Räucherschinken. Im Hintergrund eine prägnante Mischung von Leder und Tabak. Ingesamt sehr komplex und weniger rauchig, als man vielleicht erwartet hätte.

 

Geschmack:

Verhaltener Antritt, eher fruchtig herb. Wird dann stetig würziger (Pfeffer) und schwenkt dann in Richtung Süße (Zartbitterschokolade). Den Abschluss bildet dann eine wohlige Asche auf der Zunge und Trockenheit am Gaumen. Der Alkohol ist perfekt eingebunden. Begleitet wird die Reihenfolge von folgenden Aromen: Orangenmarmelade, Zimt, Pflaume, Eiche.

 

Abgang:    

Lang, rauchig mit der Bitterkeit der Walnuss. Wärmend.

 

Fazit:

Komplex und vielschichtig. Dieser Bowmore trifft genau meinen Geschmack. Er ist würziger als der 15er, erreicht aber nicht dessen Sherry-Fracht. Quasi eine perfekte Ergänzung. Leider wird aber auch hier gefärbt und gefiltert, was ich in die Bewertung einfließen lasse. Positiv ist das gute PLV mit rund 62 EUR in der Literflasche. Ingesamt also

 

88/100

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0