Highland Park, Wings of the Eagle, 16 Jahre

Rein von der Papierform her offenbart dieser Single Malt einige Pluspunkte, die bei den anderen zwei Malts aus der Serie nicht auftauchen.
Er ist nicht gefärbt und nicht kühlgefiltert. Zudem hat er mit 44,5% eine gute Trinkstärke. Er reifte für mindestens 16 Jahre in Fässern aus europäischer Eiche und amerikanischer Weißeiche, die zuvor mit Sherry befüllt waren. Klingt spannend!

 

Farbe:

Mittlerer bis dunkler Goldton

 

 

Aroma:

Sehr angenehm in der Nase. Er verbindet Honig und Heidekraut zu einer schönen, leicht würzigen Süße. Dazu ein angenehmer Torfrauch, der an Kaminfeuer erinnert. Fruchtig ist er auch - dunkle und trockene Früchte. Das Aroma erinnert fast an Früchtebrot.

 

 

Geschmack:

Starkes Prickeln auf der Zungenspitze. Der Antritt ist geprägt von Pfeffer und Honig. Die Süße übernimmt dann mit weichen, fast überreifen Aprikosen und Datteln. Langsam schließt sich Eiche und Rauch an. Mit Muskatnuss und würziger Trockenheit klingt er im Mundraum aus.

 

 

Abgang:

Mittellang bis lang. Tabak und Espresso halten sich, ehe der Malt mit süßem Rauch ausklingt.

 

 

Fazit:

Ein toller Single Malt Whisky, der sehr harmonisch und ausgewogen ist. Er hat eine schöne Balance zwischen Fasseinfluss, Brennereicharakter und Rauch. Langweilig wird er dabei nicht, da die Früchte von Aprikose bis Feige switchen. Zudem gibt der Einfluss der europäischen Eiche dem Malt einen würzigen Charakter. 90 EUR sind natürlich auch viel Geld und es bleibt der Gedanke im Raum, dass man für Marketing und Design bei HP immer einen Bonus bezahlt. Damit will ich sagen, dass ich ihn fair bewertet bei 75 EUR sehen würde und ihn dann auch zum Kauf empfehlen würde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0