Ardbeg Arrrrrrrdbeg

DIe diesjährige Committee-Abfüllung ist dem langjährigen Ardbeg-Kapitän Mickey Heads gewidmet.

Das rollende "R" steht für die Reifung in Ex-Rye-Fässern. Diese Art der Reifung ist eine Premiere für Ardbeg. Das Etikett ist dem Anlass entsprechend, sehr schön gestaltet.

 

Distillery:

Ardbeg

 

Herkunft:

Schottland, Islay

 

Alter:

NAS

 

Reifung:

Ex-Rye Cask

 

Alkoholgehalt:

51.8 % Vol

 

Farbe:

Heller Goldton

 

Gefärbt - Farbstoff E150 (Zuckercouleur)

Nein

 

Kühlfilterung

Nein

 

Geruch:

Der erste Eindruck ist sofort -süßer Rauch-. Dazu ein maritimer Hintergrund (Spaziergang am Strand). Interessant wird es, wenn die Nase sich an den Rauch gewöhnt hat. Frisches Schwarzbrot, Speck und Ananas aus der Dose. Neben Vanille und Honig (die den süßen Gesamteindruck untermalen), empfinde ich auch Stachelbeeren und eine käsige Note.

 

Geschmack

Der Antritt ist würzig - fast wie eine überwürzte Frühlingsrolle. Schnell übernehmen aber Torf und Asche das Kommando. Zwieback, Anis und Rapshonig sind zu schmecken. Das Mundgefühl ist insgesamt cremig. Auch habe ich eine Assoziation von gezuckertem Rhabarber. Er wird dann zum Abgang hin trockener und etwas Eiche übernimmt.

 

Nachklang:

Mittellang, wärmend und intensiv. Zu finden sind Asche, brauner Zucker und viel Pfeffer.

 

Fazit:

Ein interessanter Malt mit vielen Facetten. Mit viel Zeit und Ruhe, ergibt sich eine stimmige Charakteristik. Meine Committee-Abfüllung wandert erst einmal in den Keller, aber ich bin froh, dass ich ein Sample ergattern konnte. Letztlich wäre mir diese Flasche keine 150 EUR wert und schon gar nicht die > 220 EUR, die derzeit schon am Zweitmarkt aufgerufen werden.

 

Straßenpreis:

150 EUR - Ausgabepreis (ausverkauft)

 

Nachkauf:

Nein

 

Link zur Whiskybase:

Base

Kommentar schreiben

Kommentare: 0