Smoke, die Zigarre zum Whisky

Folge 2

Casa Culinaria Orange, Format: Robusto

 

 

Die Casa verfügt als Einlage und Umblatt über Blätter aus der Dominikanischen Republik, während das Deckplatt aus den USA (Connecticut) stammt.

Der Straßenpreis liegt bei 2,20 EUR.

Kaltgeruch: süßlich, leicht erdig

 

Aromen während des Abbrandes: Süß - Richtung Vollmilchschokolade, wird dann herber mit etwas Walnuss/Muskatnuss, bleibt aber mild und cremig.

Abbrand selbst: etwas ungleichmäßig und rund 55 Minuten lang.

 

Fazit: Milde, cremige Zigarre.

Whisky dazu: Highland Park 12

Dieser Single Malt ist auch relativ weich, schafft es aber mit dezentem Torfrauch und würzigem Heidekraut einen Kontrapunkt zu setzen.


Folge1

Mustique Amber, Format: Churchill

 

Die Amber verfügt als Einlage und Umblatt über nicaraguanische Blätter, während das Deckblatt aus Honduras stammt.

Der Straßenpreis liegt bei 2,30 EUR.

Kaltgeruch: Waldboden, Schokolade

 

Aromen während des Abbrandes: Heu, Leder, Pfeffer und Karamell.

Abbrand selbst: Gleichmäßig und rund 115 Minuten lang.

Fazit: Milde, gefällige und liebliche Zigarre.

Whisky dazu: Glenfiddich, Malt Master Edition

Dieser Single Malt ist auch weich und gefällig und setzt auf den Pfeffer der Amber auf, um mit der Eichenwürze einen Kontrapunkt zu setzen.


Einwurf

Was reizt am Smoke?

 

Darauf gibt es eine einfache Antwort: Der Genuss!

Die Zigarre, der Ascher und ich. Keine elektronische Ablenkung, keine Zeitung, kein Geschwätz. Einfach nur Ruhe, Gedanken sammeln, in die Weite schauen und entspannen. Die Aromen sortieren, den Abbrand beobachten und zusehen, wie der Wind den Rauch davon trägt. Ja, zugegeben - eine Zigarre (und Whisky) weckt den kleinen Poeten in mir.

 

Stand im November 2019


Meine "Rauchervita" begann Anfang/Mitte der 80er mit Zigaretten. Vom Gelegenheitsraucher entwickelte ich mich weiter und 1999 war ich bei einer Schachtel Camel ohne Filter täglich. Genug ist genug - und ich schmiss 1999 meine angebrochene Schachtel Camel und mein Zippo ins Hafenbecken von Ibiza. Klappte... Ich blieb rauchfrei bis 2004 und gönnte mir dann hin- und wieder einen Zigarillo. Zwanglos und ohne Suchtfaktor. Später entdeckte ich die Liebe zum Whisky und damit verbunden, den gelegentlichen Genuss einer Zigarre. Das ist auch der heutige Stand. In dieser Rubrik stelle ich Euch in unregelmäßigen Abständen ein paar Smokes vor. Beginnend mit absoluten Einsteiger-Zigarren und immer mit meiner ganz subjektiven Whisky-Empfehlung dazu.